Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Linke und SPD legen jeweils einen Prozentpunkt in der Wählergunst in Deutschland zu. (Symbolbild Reichstag)

KEYSTONE/AP/MICHAEL SOHN

(sda-ats)

Die SPD liegt in der deutschen Wählergunst wieder vor der AfD. Nachdem beide Parteien im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid für die Zeitung "Bild am Sonntag" erhebt, in der Vorwoche gleichauf lagen, gewinnt die SPD nun einen Zähler hinzu.

Sie kommt damit auf 18 Prozent. Die AfD büsste dagegen einen Punkt auf 16 Prozent ein. CDU/CSU erreichen erneut 30 Prozent. Die Grünen liegen ebenfalls unverändert bei zwölf Prozent.

Die Linke legt einen Punkt auf zehn Prozent zu. Die FDP erreicht erneut neun Prozent.

Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 5. und 11. Juli insgesamt 2.368 repräsentativ ausgewählte Personen befragt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS