Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Houston Astros gewinnen das an Dramatik nicht zu überbietende zweite Spiel der World Series bei den Los Angeles Dodgers 7:6 nach zwei Extra-Innings. Es ist eine Partie für die Geschichtsbücher.

Nach acht Innings hatte Los Angeles, das in diesen Playoffs noch kein Heimspiel verloren hatte, 3:1 geführt, vor dem (theoretisch) letzten Inning noch 3:2.

Richtig verrückt wurde das Spiel aber nach dem Ausgleich der Astros. Im zehnten Inning gingen sie dank zwei direkt aufeinanderfolgenden Homeruns 5:3 in Führung, doch die Dodgers glichen wieder aus. Gleiches Szenario im elften Inning: Mit einem Homerun, der einen Teamkollegen ebenfalls ins Ziel brachte, stellte George Springer auf 7:5. Diesmal konnte das Heimteam aber nur noch mit einem Run kontern. Die Houston Astros gewannen im sechsten Anlauf erstmals ein Finalspiel.

Mit insgesamt acht Homeruns stellte die epische Partie, die 4:19 Stunden dauerte, einen neuen World-Series-Rekord auf. Und fünf Homeruns in der Verlängerung gab es in der gesamten, 114-jährigen Geschichte der Major League Baseball (MLB) noch nie.

Die Houston Astros haben nun die Chance, zuhause ihren ersten Meistertitel perfekt zu machen. Die nächsten drei Spiele der Best-of-7-Serie finden in Texas statt. Houston hat in diesen Playoffs noch kein Heimspiel verloren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS