Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der HC Lugano gewinnt ein spektakuläres Tessiner Derby dank der besseren Chancenauswertung mit 4:2. Die Bianconeri sind das effizientere Team als die leidenschaftlich kämpfenden Leventiner.

Ausgerechnet im Derby fand Lugano aus seiner Krise mit vier Niederlagen in Serie heraus. Die grosse Figur war mit seiner ersten Doublette der Saison Linus Klasen. Der Schwede traf im Startdrittel innerhalb von knapp vier Minuten zur eher schmeichelhaften 2:0-Führung. Auch im mittleren Abschnitt bot sich den Leventinern nochmals die Chance zur Wende. Nick Plastino traf jedoch nur den Pfosten, und wenig später erhöhte PostFinance-Topskorer Luca Fazzini mit seinem 17- Saisontor in Überzahl für Lugano auf 3:0.

Ambri steckte allerdings nie auf und verkürzte im Schlussdrittel zweimal auf zwei Tore Differenz. Mehr lag allerdings nicht mehr drin - trotz am Ende 46:40 Torschüssen. In erster Linie schafft es Ambri seit einem 4:3-Sieg zum Saisonauftakt nicht mehr, gegen den Erzrivalen zu skoren. In den letzten vier Spielen gelangen nur noch zusammen fünf Tore.

Trotz des guten Eindrucks, den das Team unter Jungtrainer Luca Cereda hinterlässt, steht man nicht besser da als vor einem Jahr und muss sich langsam mit dem Playout anfreunden. Ambri hat von den letzten neun Spielen nur zwei gewonnen und weist auf das drittletzte Lausanne bereits sieben Punkte Rückstand auf.

Telegramm:

Lugano - Ambri-Piotta 4:2 (2:0, 1:0, 1:2)

7200 Zuschauer (ausverkauft). - SR Stricker/Urban, Bürgi/Progin. - Tore: 8. Klasen (Bürgler, Furrer) 1:0. 12. Klasen (Brunner/Ausschluss Müller) 2:0. 34. Fazzini (Sanguinetti, Hofmann/Ausschluss Lhotak) 3:0. 48. (47:17) D'Agostini (Plastino, Taffe/Ausschluss Furrer) 3:1. 48. (47:37) Romanenghi (Cunti) 4:1. 52. Collenberg (Kubalik) 4:2. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Lugano, 6mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Fazzini; D'Agostini.

Lugano: Merzlikins; Wellinger, Furrer; Matewa, Sanguinetti; Sartori, Chiesa; Fazzini, Lapierre, Hofmann; Bürgler, Lajunen, Klasen; Brunner, Sannitz, Bertaggia; Walker, Cunti, Romanenghi; Reuille.

Ambri-Piotta: Conz; Plastino, Zgraggen; Fora, Gautschi; Ngoy, Jelovac; Collenberg; D'Agostini, Taffe, Kubalik; Trisconi, Müller, Zwerger; Lhotak, Berthon, Lauper; Incir, Kostner, Bianchi; Mazzolini.

Bemerkungen: Lugano ohne Vauclair (krank), Ronchetti, Ulmer (beide verletzt) und Elia (U20-WM), Ambri ohne Goi (krank), Stucki, Emmerton, Pinana und Rochow (alle verletzt). Pfostenschuss Plastino (32.). Timeout Ambri (58.). Ambri ab 57:41 ohne Goalie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS