Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dieser Besucher der Suisse Toy 2016 ist ein potenzieller Interessent des "HeroFest" in diesem Jahr. (Archivbild)

KEYSTONE/PETER SCHNEIDER

(sda-ats)

Die Spielwarenmesse "Suisse Toy" fällt in diesem Jahr aus. Die Veranstalter haben beschlossen, erst 2019 wieder eine Messe für klassische Spiele durchzuführen. Allerdings geht im Oktober in Bern eine Messe für digitale Spiele über die Bühne.

Wie die Veranstalterin Bernexpo Groupe am Mittwoch mitteilte, wird sie auf dem Expo-Gelände stattfinden und den Namen "HeroFest" tragen. Zielpublikum sind 16-bis 30-jährige Gamer und Fantasy-Enthusiasten. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung der bisherigen "Suisse Toy digital".

Im vergangenen Jahr hatte die Bernexpo Groupe beschlossen, dem analogen und dem digitalen Teil der "Suisse Toy" je einen Namen zu geben. Pausieren wird im laufenden Jahr der Teil "Suisse Toy classic".

Nicht durchgeführt wird sie laut der Mitteilung, weil einige grosse, multinationale Aussteller absagten. In der Folge zog sich auch der Spielwarenverband Schweiz (SVS) zurück. Zudem haben die Veranstalter eine Neukonzeption und eben die Abtrennung vom digitalen Teil beschlossen.

Mit einem "innovativen Eventkonzept" und noch mehr Unterhaltung und Freizeitattraktionen für Familien und Kinder werde 2019 die "Suisse Toy classic" zurückkehren, versprechen sie.

Für die "Suisse Toy" mit ihren konventionellen und den digitalen Spielen interessierten sich in den vergangenen Jahren zwischen 47'000 und etwas über 60'000 Menschen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS