Navigation

Sportartikelhändler Intersport mit massivem Gewinneinbruch

Dieser Inhalt wurde am 18. Mai 2010 - 07:47 publiziert
(Keystone-SDA)

Ostermundigen BE - Der Sportartikelhändler Intersport PSC hat im ersten Halbjahr 2009/2010 aufgrund erhöhter Wertberichtigungen einen Gewinneinbruch erlitten. Der Konzerngewinn sank um 84 Prozent auf 439'000 Franken. Der Umsatz stieg auf ein Rekordniveau von 181 Mio. Franken (+4,6 Prozent).
Durch die Verschlechterung der Bonität eines Kunden seien Wertberichtigungen notwendig geworden, heisst es als Begründung in der Unternehmensmitteilung. Das Betriebsergebnis (EBIT) reduzierte sich um 84 Prozent auf 525'000 Franken.
Im Sportfachhandel sei das erste Halbjahr beziehungsweise das Wintergeschäft zufriedenstellend verlaufen. Die meisten Geschäfte hätte die Umsätze im Vergleich zum guten Vorjahr halten können.
Für das umsatzschwächere Sommersemester erwartet Intersport einen Umsatz von rund 90 Mio. Franken. Das entspricht ungefähr der Hälfte des ersten Halbjahres.
Aufgrund des erhöhten Wertberichtigungsbedarfs für Forderungen aus Lieferungen und Leistungen rechnet Intersport für das Geschäftsjahr mit einem ausgeglichenen bis leicht positiven Ergebnis.
Intersport PSC ist in der Schweiz an 400 Verkaufsstellen präsent. Das Unternehmen gehört zur Intersport-Gruppe, der weltweit mehr als 5200 Sportfachhändler angeschlossen sind.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?