Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Knapp zwei Monate vor Turnierbeginn (26.-31. Dezember) stellt der HC Davos als Organisator des Spengler Cups wichtige Weichen für die Zukunft. Die Partnerschaft mit der SRG wird bis 2021 verlängert.

Zwei Verträge laufen mit dem Spengler-Cup-Turnier von 2016 aus: der Fernsehvertrag und der Kontrakt mit dem kanadischen Verband (Hockey Canada) betreffend das Team Canada. Derweil die SRG sicher fünf weitere Jahre im Boot bleibt, ist der Vertrag mit den Kanadiern "noch nicht in trockenen Tüchern", wie sich OK-Präsident Marc Gianola anlässlich der Pressekonferenz in Lugano ausdrückte. Dennoch ist auch in dieser Hinsicht eigentlich alles klar: Der Vertrag wird Anfang 2017 um vier Jahre verlängert. Das Team Canada nimmt seit über 30 Jahren am Spengler Cup teil.

Dass das Turnier auf allen Sendern und Plattformen von SRF, RTS, RSI und RTR live übertragen wird, hat ebenfalls Tradition. Der Davoser Event und die SRG sind seit über 60 Jahren Partner. Die ersten Liveübertragungen gab es 1955, als die tschechische Equipe aus Brno den Final gegen Davos gewann. Seitdem blieb die SRG in Davos stets am Puck.

Der Spengler Cup 2016 beginnt am Stephanstag mit den Partien Lugano gegen Jekaterinenburg und Dinamo Minsk gegen Team Canada. Die weiteren Teilnehmer sind HC Hradec Kralove und Gastgeber Davos.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS