Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Die Stürmer des FC St. Gallen bleiben vom Pech verfolgt. Nach Dzengis Cavusevic (Sln) vor ein paar Wochen reisst auch dem Neuzugang Daniel Sikorski das vordere Kreuzband.
Der österreichisch-polnische Doppelbürger Sikorski, neue Sturmhoffnung im FC St. Gallen, riss sich im Meisterschaftsspiel mit der U21 gegen Kriens (0:1) das vordere Kreuzband des rechten Knies. Der 25-Jährige wird somit für die nächsten Monate ausfallen. Besonders bitter für die Ostschweizer: Sikorski war als Ersatz für Dzengis Cavusevic verpflichtet worden, der sich vor wenigen Wochen ebenfalls zum zweiten Mal das Kreuzband gerissen hatte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS