Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Die Stürmer des FC St. Gallen bleiben vom Pech verfolgt. Nach Dzengis Cavusevic (Sln) vor ein paar Wochen reisst auch dem Neuzugang Daniel Sikorski das vordere Kreuzband.
Der österreichisch-polnische Doppelbürger Sikorski, neue Sturmhoffnung im FC St. Gallen, riss sich im Meisterschaftsspiel mit der U21 gegen Kriens (0:1) das vordere Kreuzband des rechten Knies. Der 25-Jährige wird somit für die nächsten Monate ausfallen. Besonders bitter für die Ostschweizer: Sikorski war als Ersatz für Dzengis Cavusevic verpflichtet worden, der sich vor wenigen Wochen ebenfalls zum zweiten Mal das Kreuzband gerissen hatte.

SDA-ATS