Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

St. Gallen- FC Zürich 2:2 - Der FC St. Gallen zeigte nach der "Schmach von Neuenburg" eine starke Reaktion und trieb Leader FC Zürich beim 2:2 an den Rand der Niederlage.
In einer turbulenten Schlussphase glich der FCZ in der 93. Minute durch Dusan Djuric zum 2:2 aus. Die letzten Minuten vor 14'004 Zuschauern war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten.
Brice Owona hatte die kämpferisch und in der ersten Halbzeit auch spielerisch überzeugenden Ostschweizer nach 96 Sekunden in Führung gebracht. Adrian Nicki (81.) glich für den seit der 13. Minute dezimierten FCZ (Rote Karte für Silvan Aegerter nach einer Tätlichkeit) aus.
St. Gallen reagierte. Oscar Scarione tanzte die FCZ-Abwehr aus. Sein Rückpass verwertete Philipp Muntwiler (87.) zum vermeintlichen Siegestreffer, doch dann liess sich die gesamte St. Galler Abwehr, inklusive Torhüter Daniel Lopar, von einem 40-m-Freistoss-Aufsetzer von Djuric überraschen. St. Gallen war nun komplett von der Rolle und konnte sich bei Goalie Lopar bedanken, der zweimal miraklös rettete und wenigstens den einen (verdienten) Punkte rettete.
St. Gallen - Zürich 2:2 (1:0)
AFG-Arena. - 14 004 Zuschauer. - SR Hänni. - Tore: 2. Owona (Frei) 1:0. 82. Nikci (Zouaghi) 1:1. 87. Muntwiler (Scarione) 2:1. 93. Djuric (Freistoss) 2:2.
St. Gallen: Lopar: Lang, Schenkel, Gonçalves, Hämmerli, Muntwiler, Imhof; Frei (78. Winter), Scarione, Nushi (73. Pa Modou); Owona (79. Abegglen).
Zürich: Leoni; Philippe Koch (70. Nikci), Teixeira, Béda, Magnin; Schönbächler (88. Stahel), Aegerter, Zouaghi, Djuric; Mehmedi, Drmic (19. Kukuruzovic).
Bemerkungen: St. Gallen ohne Vailati, Bakens und Calabro (alle verletzt). Zürich ohne Alphonse (gesperrt), Chikhaoui, Chermiti und Margairaz (alle verletzt). 13. Rote Karte für Aegerter (Tätlichkeit an Owona). Verwarnungen: 28. Nushi (Foul, im nächsten Spiel gesperrt), 47. Muntwiler (Foul), 56. Texeira (Foul), 65. Zouaghi (Foul), 79. Magnin (Foul). 79. Owona (Spielverzögerung).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS