Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der hochdekorierte Däne Bo Spellerberg feierte im ersten Ernstkampf als Spielertrainer von St. Otmar St. Gallen einen Sieg. Die Ostschweizer bezwangen GC Amicitia Zürich zu Hause 36:29.

St. Otmar bekundete gegen die Stadtzürcher nur zu Beginn Mühe. Nach dem 12:12 (22.) zog das Heimteam bis zur Pause auf 18:14 davon und liess nichts mehr anbrennen. Sämtliche eingesetzten Spieler der St. Galler inklusive Goalie Aurel Bringolf (1) trugen sich in die Torschützenliste ein. Spellerberg steuerte fünf Treffer zum Sieg bei.

Bester Werfer der Einheimischen war der rechte Flügel Ramon Hörler, der mit neun von elf Schüssen erfolgreich war. Für GC Amicitia traf Aufbauer Manuel Frietsch ebenfalls neunmal. Die beiden Torhüter der Gäste, Nikola Marinovic (4) und Noah Ineichen (1), verzeichneten zusammen bloss fünf Paraden.

Aufsteiger RTV Basel lag gegen Fortitudo Gossau zwischenzeitlich mit vier Toren im Rückstand (10:14/28.), kämpfte sich aber zurück und holte noch ein Remis (27:27). Den Ausgleich für die Basler zum 27:27 schoss Tibor Jurjevic eine Minute vor Schluss. Es war der siebente Treffer des Kroaten in diesem Spiel. Rares Jurca traf gar achtmal für den RTV - wie auch Patrik Hruscak für Fortitudo.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS