Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Stadt St. Gallen erneuert das Kehricht-Heizkraftwerk (KHK) im Sittertobel. Die Stimmberechtigten sagten mit 16'997 zu 2755 Stimmen deutlich Ja zu einem Kredit von 51,5 Millionen Franken. Die Stimmbeteiligung betrug 45,3 Prozent.

Das Projekt umfasst auch einen Umbau der benachbarten Abwasserreinigungsanlage (ARA) für 3,6 Millionen Franken. Die Vorlage war unbestritten. Die Stadt hat für die Erneuerung des KHK in den letzten Jahren 40 Millionen Franken Reserven gebildet.

Das KHK wurde 1972 gebaut und Ende der 1980er-Jahre schon einmal erneuert. Jährlich werden hier 75'000 Tonnen Abfälle aus der Stadt und der Region verbrannt. Daraus produziert das KHK Strom und liefert Heizwärme für 8000 Haushalte und zahlreiche Gewerbebetriebe.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS