Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Stan Wawrinka startet erfolgreich in die Sandplatzsaison. Beim ATP-Masters-1000-Turnier von Monte Carlo schlägt der Westschweizer zum Auftakt den Tschechen Jiri Vesely nicht ohne Mühe 6:2, 4:6, 6:2.

Nach dem Sieg gegen die Weltnummer 54, die im Vorjahr in Monte Carlo Novak Djokovic geschlagen hat, trifft Wawrinka in den Achtelfinals nun auf den Uruguayer Pablo Cuevas (ATP 27). Der Südamerikaner hat in dieser Saison das Sandplatzturnier von São Paulo gewonnen.

Gegen Linkshänder Vesely, der auf Sand letzte Woche das Turnier von Marrakesch bestritt und dabei die Halbfinals erreichte, hatte die Weltnummer 3 Wawrinka wohl mehr Mühe als vielleicht erwartet, doch richtig in Bedrängnis kam er nicht. Nach dem Satzausgleich des Tschechen lag Wawrinka im entscheidenden dritten Satz stets in Führung; das wegweisende erste Break gelang ihm bereits im vierten Game zum 3:1.

Wawrinka hat das Turnier in Monte Carlo 2014 dank einem Sieg im Final gegen Roger Federer gewonnen, zuletzt scheiterte er an der Côte d'Azur jedoch zweimal vor den Halbfinals; im letzten Jahr in der Runde der letzten acht an Rafael Nadal.

Murray kehrt mit Sieg zurück

Nach Stan Wawrinka überstand auch die Weltnummer 1 Andy Murray die zweite Runde. Murray bekundete nach seiner verletzungsbedingten Wettkampfpause beim 7:5, 7:5-Sieg über den Luxemburger Gilles Muller einige Mühe. Der Führende der Weltrangliste, der wegen einer Verletzung am rechten Ellenbogen seit dem 12. März keinen Ernstkampf mehr bestritten hatte, trifft in den Achtelfinals nun auf Albert Ramos-Viñolas. Ramos-Viñolas (ATP 24) siegte gegen Carlos Berlocq 6:2, 6:2. Für Murray, der in Monte Carlo bisher dreimal den Halbfinal erreichte, ist es das erste Duell mit dem Spanier.

Länger als geplant arbeiten musste auch Vorjahressieger Rafael Nadal. Der Spanier musste bei seinem Sandplatzdebüt in dieser Saison gegen den in Johannesburg geborenen Engländer Kyle Edmund (ATP 45) einen Satz abgeben und gewann nach rund 2 Stunden und 20 Minuten Spielzeit 6:0, 5:7, 6:3. Nadal, der in Monte Carlo seinen zehnten Titel anstrebt, startete erwartungsgemäss ins Spiel und brauchte für das 6:0 im ersten Satz nicht einmal eine halbe Stunde. Danach fand der 22-jährige Brite besser ins Spiel, ganz zur Freude der Zuschauer. Dennoch vermochte Edmund bei Nadals 400. Spiel auf Sand nicht den Spielverderber zu geben. Nadal trifft in den Achtelfinals auf Alexander Zverev. Der 19-Jährige Deutsche gewann sein Zweitrundenspiel gegen Feliciano Lopez 6:0, 6:4.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS