Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Stanislas Wawrinka qualifiziert sich zum 4. Mal in seiner Karriere für den Halbfinal eines Masters-1000-Turniers. Der Waadtländer setzt sich im Viertelfinal von Madrid gegen Jo-Wilfried Tsonga durch.
Der Viertelfinal, der um 01.40 Uhr mit 6:2, 6:7 (9:11), 6:4 zu Gunsten von Wawrinka endete, war ein hartes Stück Arbeit für den Schweizer - nicht nur körperlich, sondern vor allem mental. Der 28-Jährige musste im zweiten Satz einen ziemlichen Tiefschlag hinnehmen. Diesen verlor er nämlich nach drei vergebenen Matchbällen. Bei 6:5, 7:6 und 9:8 hatte Wawrinka Möglichkeiten, den Match vorzeitig für sich zu entscheiden.
Der Franzose steigerte sich im Verlauf der Partie massiv. Das war aus seiner Sicht auch bitter nötig. Denn im ersten Satz wurde der Australian-Open-Sieger von 2008 von Wawrinka regelrecht überfahren. Erst nach 23 Minuten kam er zu seinem ersten Game. Mehr als eine Ehrenmeldung war es aber nicht. Der Schweizer sicherte sich den ersten Umgang wenig später mit 6:2.
Danach konnte Wawrinka das Spiel nicht mehr so klar diktieren. Die Präzision des Waadtländers liess unter den Augen von Coach Magnus Norman kurz nach Mitternacht ein wenig nach Die Nummer 15 der Welt kam nichtsdestotrotz schon im zweiten Game des zweiten Satzes zu drei Breakchancen, die Tsonga aber stark abwehrte. Auch auf das Break von Wawrinka zum 3:1 hatte der der beste Franzose im ATP-Ranking eine Antwort parat.
Im dritten Satz gelang Wawrinka das entscheidende Break zum 3:2. Danach servierte er souverän aus und feierte den zweiten Sieg im fünften Duell mit seinem Freund. Im Halbfinal trifft Wawrinka nun am Samstag auf Tomas Berdych, der sich gegen Andy Murray durchsetzte. Gegen den Tschechen spielte er schon zehnmal, fünfmal gewann er, darunter die beiden Partien auf Sand. Die letzte Begegnung Anfang Jahr im Davis Cup in Genf ging allerdings an Berdych.
Sollte sich der entfesselt aufspielende Wawrinka, der nun acht Siege in Folge gefeiert hat, auch gegen Berdych durchsetzen, würde er zum zweiten Mal ins einer Karriere um einen Masters-1000-Titel spielen. 2008 verlor er den Final von Rom gegen Novak Djokovic. Die letzten beiden Halbfinal auf dieser Stufe verlor er: 2012 in Cincinnati gegen Roger Federer und 2009 in Monte Carlo gegen Djokovic.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS