Navigation

Starempfang für chinesische Pandas in Australien

Dieser Inhalt wurde am 28. November 2009 - 09:06 publiziert
(Keystone-SDA)

Sydney - Wie Staatsgäste sind zwei chinesische Pandabären in Australien empfangen worden. Nach der Landung des für sie gecharterten Jumbo-Jets eskortierte die Polizei das klimatisierte Fahrzeug der beiden Pandas zum Zoo von Adelaide.
Alle Ampeln wurden für den Panda-Korso auf grün geschaltet. Der vierjährige Wang Wang und seine ein Jahr jüngere Begleiterin Funi mussten vorübergehend in ein Quarantäne-Gehege, wo ihnen der Aufenthalt mit extra aus ihrer Heimatprovinz Sichuan angelieferten Bambus versüsst wurde.
Die Pandas stammen aus dem Zuchtzentrum im chinesischen Ya'an und sind für zehn Jahre an den Zoo von Adelaide ausgeliehen. Die Zooleitung hofft, dass die beiden Tiere in dieser Zeit für Nachwuchs sorgen - eine unsichere Wette angesichts der berüchtigten Sexmüdigkeit von Pandas.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?