Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Motorrad - Zeitenmässig hinken die beiden Schweizer Moto2-Piloten zwar noch etwas hinterher, doch Dominique Aegerter (7.) und Randy Krummenacher (16.) sind nach dem ersten Trainingstag zum in Katar zufrieden.
"Rein fahrerisch liegt sicher noch eine halbe Sekunde drin", erklärte der 22-jährige Aegerter nach den ersten Trainingsrunden der diesjährigen Motorrad-WM. Aegerter und Krummenacher verloren auf die Bestzeit von Takaaki Nakagami 1,016 und 1,831 Sekunden. Der Japaner führt die Kalex-Armada an, welche auf dem 5,38 Kilometer langen Wüsten-Rundkurs ausserhalb von Doha nicht weniger als sechs Piloten in die Top Acht brachte. Der verletzte Tom Lüthi dürfte am 5. Mai in Jerez sein Saisondebüt geben.
In der MotoGP haben die Yamaha-Piloten ein deutliches Zeichen gesetzt und die Honda-Gegnerschaft dominiert: Weltmeister Jorge Lorenzo, Cal Crutchlow und Valentino Rossi trennten am Ende nur gerade sieben Hundertstelsekunden. Marc Marquez, der Moto2-Champion, verlor als bester Honda-Fahrer schon über eine halbe Sekunde auf die Bestzeit, sein Teamkollege Dani Pedrosa (8.) gar über eine Sekunde.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS