Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Vereinten Nationen haben die Stationierung russischer Blauhelmsoldaten auf den Golanhöhen abgelehnt. Als eines der fünf ständigen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrats dürfe sich Russland an den Friedensmissionen der UNO nicht beteiligen, erklärte ein UNO-Sprecher.

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte zuvor angeboten, russische Soldaten als Ersatz für das österreichische Kontingent auf die Golanhöhen an der Grenze von Israel und Syrien zu entsenden.

Die Regierung in Wien hatte den Abzug ihrer Blauhelmsoldaten mit den Gefahren durch die schweren Kämpfe im syrischen Bürgerkrieg begründet. Russland ist der wichtigste Verbündete des syrischen Machthabers Baschar al-Assad.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS