Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Stefanie Vögele erreicht den Final in Acapulco

Stefanie Vögele steht mit 27 Jahren erstmals im Final eines WTA-Turniers. In Acapulco siegt die Aargauerin im Halbfinal gegen die Schwedin Rebecca Peterson, die 139. der Weltrangliste, 6:4, 7:6 (7:5).

Im Final des mit 250'000 Dollar dotierten Hartplatzturniers in Mexiko trifft Vögele auf Lesia Zurenko. Die 28-jährige Ukrainerin errang vor einem Jahr in Acapulco ihren dritten und bislang letzten Turniersieg auf der WTA-Tour. Sie ist die Nummer 40 der Weltrangliste und damit 143 Positionen besser klassiert als die Schweizerin. Im direkten Vergleich führt Zurenko mit 4:1 Siegen. Die bislang letzte Direktbegegnung jedoch entschied Vögele deutlich für sich. Sie siegte 2016 im polnischen Katowice 6:4, 6:0.

Im ersten Satz des Halbfinals gegen Peterson schaffte Vögele ihr zweites und entscheidendes Break zum 3:2. Von dort weg bis zum Ende des zweiten Satzes brachten beide Spielerinnen ihre Aufschlagspiele ohne Ausnahme durch. Vögele musste keinen einzigen Breakball abwehren, während die Schwedin der Schweizerin nur eine Möglichkeit zugestand.

Im Tiebreak hatten die Spielerinnen paradoxerweise weit mehr Mühe, mit den eigenen Aufschlägen zu punkten. Vögele setzte sich mit 7:5 durch, obwohl sie drei Minibreaks eingefangen hatte.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.