Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Zukunft soll eine Steuererklärung nicht mehr eigenhändig unterschrieben werden müssen. (Symbolbild)

Keystone/GAETAN BALLY

(sda-ats)

Die Steuererklärung soll nicht mehr unterzeichnet werden müssen. Der Ständerat hat am Dienstag eine Motion von Martin Schmid (FDP/GR) oppositionslos angenommen. Damit könnte die Steuererklärung rein elektronisch eingereicht werden.

In vielen Kantonen sei es heute möglich, die Steuererklärung direkt online zu erstellen oder elektronisch an die Steuerverwaltung zu übermitteln, erklärte Schmid. Zunehmend könnten auch die Beilagen elektronisch geschickt werden.

Die Steuerpflichtigen müssten aber wegen der geltenden Regeln noch ein Formular unterzeichnen. Da sich die elektronische Unterschrift in der Praxis bisher nicht habe durchsetzen können, störe das den einfachen und effizienten Prozess, kritisiert Schmid.

Nach seiner Darstellung sind einzelne Kantone dazu übergegangen, auf eine Unterschrift zu verzichten. Soweit ersichtlich habe das bisher nicht zu Problemen geführt.. Um die Vereinfachung zu legalisieren, müssten die gesetzlichen Vorschriften angepasst werden.

Mit dem Anliegen einverstanden ist auch der Bundesrat. Finanzminister Ueli Maurer erklärte, es sei wichtig, die Abläufe angesichts der fortschreitenden Digitalisierung weiter zu vereinfachen. Der Bundesrat werde die gesetzliche Grundlage in der Vorlage zur elektronischen Identität bis Ende Jahr vorlegen.

Das Geschäft geht nun an den Nationalrat.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS