Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Die Cup-Träume des FC Sion platzen zum zweiten Mal in Folge in den Halbfinals. Die Walliser verlieren im Tourbillon gegen den FC Basel 0:1. Das entscheidende Tor schiesst Stocker nach 73 Minuten.
Damit zieht der FC Basel zum 18. Mal in den Cupfinal ein. Er untermauerte auf dem (heissen) Boden des Cup-Kultklubs seine Dominanz in diesem Wettbewerb in den letzten Jahren. Er greift am Pfingstmontag gegen die Grasshoppers nach dem siebten Cup-Triumph seit 2002. Der Basler Sieg in Sitten war am Ende verdient, weil der Leader der Super League nach der Pause den Einsatz erhöhte und seine Dominanz grösser wurde. Der Sittener Abwehrriegel liess sich zwar kaum überwinden, aber das Gefühl beschlich das Tourbillon, dass das Spiel nach langen Minuten im Gleichgewicht auf die Basler Seite kippen würde.
Und tatsächlich: Marco Streller setzte sich in der 73. Minute an der Grundlinie durch, flankte zur Mitte, wo Valentin Stocker sieben Meter vor dem Tor den Sion-Abwehrchef Michael Dingsdag im Kopfballduell überragte. Danach musste Sion seine Réduit-Taktik aufgeben, in die es sich nach der Pause mehr und mehr zurückgezogen hatte. Ein packender Cup-Fight wurde das Duell der beiden erfolgreichsten Cupteams des letzten Jahrzehnts zwar auch jetzt nicht. Doch das Publikum im nicht ganz ausverkauften Tourbillon erwachte nach dem Gegentor schnell aus der Schockstarre und versuchte sein Team in die Offensive zu schreien.
Der Wille zum Schlussbouquet war auf Walliser Seite da, doch es fehlte in der gegnerischen Gefahrenzone die Qualität, um diesen Cup-Halbfinal gegen den Dominator der Szene noch herauszureissen. Einzig Stürmer Léo gefährdete den Basler Sieg in der Nachspielzeit. Doch der Kopfball des Brasilianers aus acht Metern fiel zu schwach aus, um FCB-Goalie Yann Sommer zu überwinden. Darum schied Sion zwölf Monate nach dem 0:1 gegen Luzern erneut in den Halbfinals aus.
Sion - Basel 0:1 (0:0).
Tourbillon. - 13'800 Zuschauer. - SR Hänni. - Tor: 73. Stocker (Streller) 0:1.
Sion: Vanins; Vanczak, Lacroix, Dingsdag, Bühler; Basha, Gattuso (68. Marques), Crettenand; Yoda (76. Ndjeng), Darragi (63. Regazzoni); Léo.
Basel: Sommer; Philipp Degen, Schär, Dragovic (46. Sauro), Voser (61. Cabral); Fabian Frei; Elneny, Serey Die; Salah (91. Diaz), Streller, Stocker.
Bemerkungen: Sion ohne Fernandes (gesperrt) sowie Margairaz und Lafferty (beide verletzt), Basel ohne Park (verletzt) und Yapi (nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 29. Salah (Unsportlichkeit). 35. Gattuso (Reklamieren). 82. Regazzoni (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS