Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am 26. Jungfrau-Marathon von Interlaken auf die Kleine Scheidegg triumphieren mit der Schweizerin Martina Strähl und dem Schotten Robbie Simpson die beiden Topfavoriten.

Martina Strähl, die mehrfache Europa- und Weltmeisterin im Berglauf aus Horriwil, feierte einen Start-Zielsieg am Klassiker im Berner Oberland. Die Marathon-EM-Siebte von Berlin verpasste in 3:14:36 Stunden den Streckenrekord der zweifachen Berglauf Europameisterin Maude Mathys aus dem Vorjahr um lediglich 100 Sekunden.

Für Strähl war es der zweite Triumph am Jungfrau-Marathon nach 2016. Die zweitklassierte Deutsche Michelle Maier verlor fast 15 Minuten auf Strähl. Dritte wurde mit Michela Segalada eine weitere Schweizerin.

Männer-Sieger Simpson hatte heuer schon am Aletsch-Halbmarathon und Bergmarathon Zermatt triumphiert. Der Schotte verwies am Samstag in 2:56:31 Stunden den Waliser Andrew Davies und den Äthiopier Birhanu Mekonnen auf die weiteren Plätze. François Leboeuf aus Aigle klassierte sich als bester Schweizer im 4. Rang.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS