Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auf der Flucht vor der Polizei ist ein gesuchter Straftäter am Dienstag bei Wildegg AG in die Aare gesprungen. Im kalten Wasser geriet der Kroate jedoch in Schwierigkeiten und hielt sich an einem Baum fest. Die Polizei überredete ihn, aus dem Wasser zu steigen - und nahm ihn fest.

Der 37-Jährige sitzt nun in Haft, wie die Aargauer Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Er war zur Verbüssung einer Haftstrafe gesucht worden. Der Mann hat keinen festen Wohnsitz in der Schweiz und ist mit einem Einreiseverbot belegt.

Der Kroate war einer Patrouille der Regionalpolizei Lenzburg um 16 Uhr beim Bahnhof Wildegg verdächtig aufgefallen. Als das Polizeifahrzeug anhielt, rannte der zunächst Unbekannte über die Bahngleise davon.

Die beiden Polizisten folgten ihm und forderten über Funk Verstärkung an. Die Flucht führte durch Wohnquartiere in Richtung Aare. Am Flussufer schnitten die Polizisten dem Mann den Weg ab.

Kurzerhand sprang er in die Aare und schwamm in die Flussmitte. Bekleidet geriet der Schwimmer im kalten Wasser jedoch in Schwierigkeiten.

Er hielt sich an einem Ast fest und liess sich schliesslich dazu bewegen, aus dem Wasser zu steigen. Er liess sich widerstandslos festnehmen.

SDA-ATS