Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gegen den Springreiter Paul Estermann läuft im Kanton Luzern eine Strafuntersuchung. Es besteht der Verdacht, dass Estermann gegen das Tierschutzgesetz verstossen haben könnte.

Urs Wigger, der Sprecher der Luzerner Polizei, bestätigte am Dienstag eine Meldung von "Blick-Online". Gemäss der Zeitung soll ein ehemaliger Pferdepfleger ausgesagt haben, dass Estermann die Stute Castlefield Eclipse geschunden habe. Wann die Strafuntersuchung abgeschlossen sein könnte, liess der Sprecher der Polizei offen.

Estermann gehört zur Spitze des Schweizer Reitsports. Unter anderem gewann er mit Castlefield Eclipse 2014 den Grand Prix des CSIO von St. Gallen. Der 54-jährige Luzerner wird Ende August mit Lord Pepsi in Göteborg an den Europameisterschaften teilnehmen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS