Navigation

Strassenschlachten zum Studententag in Teheran

Dieser Inhalt wurde am 07. Dezember 2009 - 08:51 publiziert
(Keystone-SDA)

Teheran - Die iranische Polizei hat Augenzeugen zufolge die Universität von Teheran umstellt, um Proteste der Opposition zu verhindern.
"Es sind Hunderte von Einsatzkräften hier, überall rund um die Teheraner Universität und in den benachbarten Strassen", sagte der Augenzeuge, der nicht namentlich genannt werden wollte.
An der Hochschule war eine offizielle Gedenk-Demonstration für drei Studenten angekündigt, die im Jahr 1953 unter dem damaligen Schah getötet worden waren. Die Regierung befürchtet, dass die Opposition Veranstaltungen an dem Jahrestag dafür nutzt, ihre Proteste gegen die Präsidentenwahl im Juni fortzusetzen.
Am Samstag verbot die Regierung ausländischen Medien die Berichterstattung über den sogenannten "Tag der Studenten". Die Polizei und die militärische Elite-Einheit Revolutionäre Garden haben angekündigt, hart gegen illegale Demonstrationen vorzugehen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?