Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Streik bei den VW-Werken in Brasilien beendet

Nach einem elftägigen Streik bei Volkswagen in Brasilien hat der deutsche Autohersteller mit der Gewerkschaft eine Einigung erzielt. Am Montag läuft die Produktion wieder an.

Die Einigung zwischen Volkswagen und der Gewerkschaft beinhaltet insbesondere die Rücknahme von rund 800 Entlassungen. Die Einigung sei auf einer Gewerkschaftsversammlung einstimmig angenommen worden, sagte eine Gewerkschaftssprecherin am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur DPA in São Paulo. Der Streik sei damit beendet und die Produktion beginne am Montag wieder.

Volkswagen do Brasil zeigte sich in einer Mitteilung zufrieden über die Einigung. Die Anpassung bei der Belegschaft werde auf freiwilliger Basis umgesetzt, hiess es. Hintergrund der Kündigungen war der allgemeine Rückgang bei den Verkaufs- und Produktionszahlen auf dem brasilianischen Automarkt.

Die Gewerkschaft hatte mit Protestmärschen und Streiks auf die Massnahmen reagiert. Mehrere Verhandlungsrunden waren zunächst ergebnislos geblieben. Volkswagen ist seit über 60 Jahren in Brasilien aktiv und gehört zu stärksten Automarken des Landes.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.