Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Zeit von Mark Streit bei den Montreal Canadiens dürfte definitiv zu Ende sein.

Wie kanadische Quellen berichten, hat sich der 39-jährige Schweizer mit dem Traditionsverein aus Québec auf die Auflösung seines Einjahres-Vertrags geeinigt. Streit wurde deshalb erneut auf die Waiver-Liste gesetzt, diesmal als "unconditional waiver". Wird er in den nächsten 24 Stunden von keiner anderen NHL-Organisation unter Vertrag genommen, wird Streit zum "free agent". Damit wäre der Weg frei, sich auch in Europa nach einem neuen Klub umzusehen.

Streit war von den Canadiens bereits am Donnerstag auf die Waiver-Liste gesetzt worden, nachdem er nur in den ersten zwei Saisonspielen zum Einsatz gekommen war. Damals übernahm kein Klub seinen Vertrag mit einem Jahressalär von 700'000 Dollar. Montreal wollte ihn dann zum Farmteam Rocket de Laval in die AHL schicken, was Streit aber ablehnte. Ob er tatsächlich nochmals in Europa spielen oder allenfalls seinen Rücktritt geben wird, ist offen.

Streit ist mit 820 Spielen in der NHL (100 Tore, 349 Assists) für Montreal, die New York Islanders, Philadelphia und Pittsburgh Schweizer Rekordspieler in der besten Liga der Welt. Mit den Pittsburgh Penguins gewann er im vergangenen Frühling erstmals den Stanley Cup, kam in der Finalserie aber nie zum Einsatz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS