Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - In der NHL verlieren die New York Islanders mit Mark Streit gegen die Pittsburgh Penguins ihren ersten Playoff-Achtelfinal seit 2007. Bei der 0:5-Niederlage sind die Islanders chancenlos.
Pittsburgh gilt zwar als der Topfavorit auf den Stanley-Cup-Sieg, nachdem der Klub während der Saison mit den Verpflichtungen von Jarome Iginla und Brenden Morrow mächtig aufgerüstet hat. Dennoch hatte sich Streit seinen allerersten Playoff-Auftritt mit den New York Islanders sicherlich anders vorgestellt; denn eigentlich war die Partie bei den favorisierten Penguins bereits nach 22 Minuten entschieden, nachdem Pascal Dupuis mit seinem zweiten Tor das 4:0 geschossen hatte.
Zwar deutete das Schussverhältnis von 26:26 auf einen ausgeglichenen Verlauf hin, doch schalteten die Penguins nach dem 5:0 durch Tanner Glass (34.) einen Gang zurück. Streit selbst stand bei der Niederlage knapp 20 Minuten im Rink und verliess das Eis mit einer Minus-1-Bilanz. In der Nacht auf Samstag wird der Berner Captain zum zweiten Playoff-Spiel mit den Islanders nochmals in Pittsburgh antreten, ehe die New Yorker selbst zwei in den Genuss zweier Heimspiele kommen.
Die weiteren Achtelfinal-Resultate der NHL-Playoffs: Boston Bruins - Toronto Maple Leafs 4:1. Vancouver Canucks - San Jose Sharks 1:3.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS