Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - In der NHL verlieren die New York Islanders mit Mark Streit gegen die Pittsburgh Penguins ihren ersten Playoff-Achtelfinal seit 2007. Bei der 0:5-Niederlage sind die Islanders chancenlos.
Pittsburgh gilt zwar als der Topfavorit auf den Stanley-Cup-Sieg, nachdem der Klub während der Saison mit den Verpflichtungen von Jarome Iginla und Brenden Morrow mächtig aufgerüstet hat. Dennoch hatte sich Streit seinen allerersten Playoff-Auftritt mit den New York Islanders sicherlich anders vorgestellt; denn eigentlich war die Partie bei den favorisierten Penguins bereits nach 22 Minuten entschieden, nachdem Pascal Dupuis mit seinem zweiten Tor das 4:0 geschossen hatte.
Zwar deutete das Schussverhältnis von 26:26 auf einen ausgeglichenen Verlauf hin, doch schalteten die Penguins nach dem 5:0 durch Tanner Glass (34.) einen Gang zurück. Streit selbst stand bei der Niederlage knapp 20 Minuten im Rink und verliess das Eis mit einer Minus-1-Bilanz. In der Nacht auf Samstag wird der Berner Captain zum zweiten Playoff-Spiel mit den Islanders nochmals in Pittsburgh antreten, ehe die New Yorker selbst zwei in den Genuss zweier Heimspiele kommen.
Die weiteren Achtelfinal-Resultate der NHL-Playoffs: Boston Bruins - Toronto Maple Leafs 4:1. Vancouver Canucks - San Jose Sharks 1:3.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS