Politische Differenzen haben auf einer Hochzeitsfeier im spanischen Baskenland eine Massenschlägerei unter den Gästen ausgelöst. Anhänger und Gegner eines unabhängigen baskischen Staates prügelten bei dem Fest in der nordspanischen Küstenstadt San Sebastián aufeinander ein.

Die Bilanz: Fünf Hochzeitsgäste und zwei herbeigerufene Polizisten wurden verletzt. Zwei Teilnehmer des Banketts wurden festgenommen, gegen zwei weitere Strafanzeigen erstattet.

Wie die Zeitung "Diario Vasco" am Mittwoch berichtete, hatte es schon zu Beginn des Festes heftige Debatten zwischen den Angehörigen des aus Valladolid (Nordwestspanien) stammenden Bräutigams und der aus dem Baskenland stammenden Braut gegeben.

Der Streit eskalierte, als zum Tanz aufgespielt werden sollte und der Disc-Jockey ein Lied des baskischen Liedermachers Benito Lertxundi erklingen liess.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.