Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Sturm setzt dem Eislauf auf dem Berner Oeschinensee ein Ende

Noch am vergangenen Sonntag hatte es auf dem Oeschinensee so ausgesehen.

KEYSTONE/PETER KLAUNZER

(sda-ats)

Auf dem Oeschinensee bei Kandersteg im Berner Oberland ist seit Dienstag kein Eislauf mehr möglich. Nach einem heftigen Föhnsturm mussten die Verantwortlichen den See wegen Lawinengefahr absperren.

Mittlerweile liege auch zu viel Wasser auf dem Eis als dass Eislaufen noch möglich wäre, teilte die Gondelbahn Kandersteg Oeschinensee AG am Dienstag gegen Abend mit. Das Unternehmen hofft nun auf Schnee, um einen "Ice Walk" zu präparieren. Auf diese Weise könnten die Besucher dennoch den gefrorenen See geniessen.

Erst am vergangenen Samstag war der See auf 1578 Metern über Meer für den Eislauf freigegeben worden. Nicht in jedem Winter ist das - wegen des normalerweise auf dem Eis liegenden Schnees - möglich. In der vergangenen Woche hatte aber Regenwasser den Schnee auf dem Eis geschmolzen, und der See wurde mit Schlittschuhen befahrbar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.