Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am dritten und letzten Tag der MotoGP-Testfahrten in Sepang kann sich der Schweizer "Rookie" Tom Lüthi trotz eines harmlosen Sturzes erneut steigern.

Der 31-jährige Emmentaler war als 24. der Tagesrangliste um 0,7 Sekunden schneller als am Vortag und verlor "nur" noch 2,296 Sekunden auf die Bestzeit. Der Rückstand auf seinen Teamkollegen Franco Morbidelli (17. Tagesrang) verringerte sich auf 0,6 Sekunden.

Lüthi, der am Montag erstmals seit seinem Sturz im vergangenen Oktober auf dem Sepang International Circuit auf der gleichen Strecke wieder rennmässig auf einem Motorrad sass, beklagte am Morgen einen Sturz, der aber harmlos verlaufen ist. Nach einer über halbstündigen Reparaturpause konnte Lühti weiterfahren.

Bestzeit stellte der Spanier Jorge Lorenzo auf. Der stellte auf seiner Ducati mit 1:58,830 einen Rundenrekord auf. Weltmeister Marc Marquez klassierte sich mit 0,552 Sekunden im 7. Rang.

Die nächsten MotoGP-Testfahrten finden vom 16. bis 18. Februar in Buriram in Thailand statt, danach folgen vom 1. bis 3. März drei weitere Testtage in Katar, wo am 18. März auch der erste Grand Prix der Saison stattfinden wird.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS