Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Zürcher Oberländer Dorf Rüti sind die Rettungssanitäter am Donnerstag gegen Mittag zu einem ganz besonderen Einsatz gerufen worden: Eine Frau hatte auf offener Strasse ein Kind geboren.

Die hochschwangere Frau war unterwegs zu ihrer Ärztin im Zentrum von Rüti, als es überraschend losging. Heinz Wagner, Betriebsleiter des zuständigen Rettungsdienstes, bestätigte eine entsprechende Meldung von Radio Zürisee.

Das Kind sei völlig überraschend gekommen - eine so genannte Sturzgeburt, so Wagner. Nachdem das Kind auf der Welt war, trug die Frau es in die Arztpraxis hinein. Die Ärztin nahm die Erstversorgung der beiden vor und alarmierte den Rettungsdienst.

Dieser kam mit zwei Rettungswagen - einem für die Frau, einem für das Neugeborene. Das Baby wurde schliesslich aber per Rega-Heli ins Spital gebracht, die Frau mit der Ambulanz. Nach dem ersten Eindruck der Rettungssanitäter seien die beiden wohlauf, sagte Wagner.

Auch für den langjährigen Retter - Wagner ist nach eigenen Angaben seit 18 Jahren beim Rettungsdienst - war der Einsatz aussergewöhnlich: Das habe er noch nie erlebt, sagte er zur Nachrichtenagentur sda. Besonders berührend sei ein solcher Einsatz - zumindest im Moment - nicht: "Es geht um den Job", so Wagner.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS