Alle News in Kürze

Der VfB Stuttgart und Hannover schaffen ein Jahr nach dem Abstieg die direkte Rückkehr in die 1. Bundesliga.

Die Stuttgarter mit dem nicht eingesetzten Zürcher Anto Grgic holten sich die letzten benötigten Punkte in der Schlussrunde mit dem 4:1 gegen Absteiger Würzburg souverän. Hannover sicherte sich den 2. Platz dank dem 1:1 in Sandhausen.

Die drittplatzierte Eintracht Braunschweig spielt gegen Wolfsburg um den letzten freien Platz in der Bundesliga. Die beiden Teams aus Niedersachsen sind nur 25 Kilometer voneinander beheimatet und zählen je zwei Schweizer in ihren Reihen: Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez bei Wolfsburg, die ehemaligen U21-Internationalen Saulo Decarli und Salim Khelifi bei Braunschweig. Das Hinspiel findet am Donnerstag in Wolfsburg statt, das Rückspiel vier Tage später in Braunschweig.

Für Jeff Saibene, den Luxemburger mit langer Vergangenheit in der Schweiz, ist die Saison mit einem Happy-End zu Ende gegangen. Der Ende März von Arminia Bielefeld verpflichtete Trainer rettete seinen Klub vor dem Abstieg. Allerdings benötigte die Mannschaft etwas Hilfe. Nur weil 1860 München in Heidenheim eine 1:0-Führung in den Schlussminuten noch verspielte, klassierte sich Bielefeld im 15. Rang. Die Auf-/Abstiegsbarrage bestreitet 1860 München gegen Jahn Regensburg.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze