Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vom vermissten 24-jährigen Urner, der in der Nacht auf Samstag im Gebiet Rütli/Seelisberg verschwunden ist, fehlt weiterhin jede Spur. Auch die Suche im See blieb am Montag ergebnislos.

Die Seepolizei hatte die Wasseroberfläche im Gebiet um das Rütli mit einem Boot abgesucht, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. Die Suche im steilen Gelände war am Sonntagabend offiziell eingestellt worden. Dennoch waren auch am Ostermontag Angehörige und Freunde des Vermissten im Gebiet unterwegs.

Am Montagnachmittag wurde die ganze Suchaktion vorläufig abgebrochen, wie die Kantonspolizei Uri mitteilte. Über das weitere Vorgehen wird am Dienstag entschieden.

Der 24-Jährige hatte sich in der Nacht auf Samstag mit Kollegen auf der Rütliwiese aufgehalten. Kurz nach Mitternacht trennte er sich von seinen Kollegen. Das bisher letzte Lebenszeichen des Vermissten war ein Telefon um 1.15 Uhr am Samstagmorgen, das er mit einem seiner Kollegen führte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS