Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Benedict Cumberbatch lockt als "Dr. Strange" in Nordamerika die Massen in die Kinos. (Archivbild)

KEYSTONE/AP Disney/JAY MAIDMENT

(sda-ats)

Als Superheld "Dr. Strange" hat der britische Schauspieler Benedict Cumberbatch die Spitze der nordamerikanischen Kinocharts erobert. Der Action-Film spielte am Wochenende bei seinem Debüt an den Kinokassen in den USA und Kanada rund 85 Millionen Dollar ein.

Experten hatten mit einem deutlich geringeren Einspielergebnis gerechnet. In dem Film, der in der Deutschschweiz bereits seit Ende Oktober zu sehen ist, spielen neben Cumberbatch unter anderem auch Chiwetel Ejiofor und Rachel McAdams mit.

Auch auf den Plätzen zwei und drei folgten Neueinsteiger: Der Zeichentrickfilm "Trolls", für den in der Originalfassung unter anderem Justin Timberlake und Anna Kendrick Stimmen liefern, spielte rund 46 Millionen Dollar ein. Auf dem dritten Platz landete Mel Gibsons Kriegsdrama "Hacksaw Ridge", das rund 15 Millionen einspielte. Gibsons erste Regiearbeit seit zehn Jahren ist in der Deutschschweiz ab Mitte Januar zu sehen.

Der Halloween-Film und Vorwochensieger "Boo! A Madea Halloween" musste sich an diesem Wochenende mit rund acht Millionen Dollar und dem vierten Platz begnügen. Die Dan-Brown-Verfilmung "Inferno" mit Tom Hanks landete in ihrer zweiten Woche mit rund 6,3 Millionen Dollar auf dem fünften Rang.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS