Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Reto Suri mit einem Tor und insgesamt drei Skorerpunkten sowie Sturmpartner Lino Martschini mit einem Treffer und einem Assist führen den EV Zug zum 3:1-Heimsieg über die ZSC Lions.

Der Meister kassierte bereits die neunte Niederlage im 13. NLA-Saisonspiel auf fremdem Eis. Dabei hatten die ZSC Lions im letzten Drittel eher die besseren Chancen. Doch auch eine doppelte Überzahlphase von gut einer halben Minute Dauer lieferte keinen Ertrag für die Gäste.

So blieb das 100. NLA-Tor von Patrik Bärtschi für die ZSC Lions und sein 217. insgesamt in der höchsten Spielklasse der einzige Treffer der Lions. Dabei war der Nationalstürmer unlängst von ZSC-Trainer Marc Crawford öffentlich kritisiert worden.

Das Duell zwischen den beiden statistisch besten Torhütern Tobias Stephan (Zug) und Lukas Flüeler (ZSC Lions) verlief auf dem erwartet hohen Niveau, wobei Flüeler beim letzten Gegentreffer machtlos war. Er befand sich bereits auf dem Weg an die Bande, um einem weiteren Feldspieler Platz zu machen, als Suri die Scheibe in das verwaiste Tor beförderte.

Zug - ZSC Lions 3:1 (1:1, 0:0, 2:0)

5951 Zuschauer. - SR Massy/Mollard, Abegglen/Espinoza. - Tore: 9. Bärtschi (Trachsler, Nilsson) 0:1. 17. Martschini (Holden, Suri) 1:1. 56. Suri (Martschini) 2:1. 59. Suri 3:1 (ins leere Tor). - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Zug, 5mal 2 Minuten gegen ZSC Lions. - PostFinance-Topskorer: Bouchard; Wick.

Zug: Stephan; Ramholt, Grossmann; Schlumpf, Sondell; Alatalo, Simon Lüthi; Erni, Blaser; Zangger, Bouchard, Herzog; Martschini, Holden, Suri; Lammer, Nolan Diem, Fabian Schnyder; Marchon, Sutter, Christen.

ZSC Lions: Flüeler; Seger, Smith; Stoffel, Bergeron; Blindenbacher, Siegenthaler; Daniel Schnyder; Bärtschi, Trachsler, Nilsson; Keller, Shannon, Sitje; Baltisberger, Malgin, Wick; Künzle, Dan Fritsche, Schäppi; Senteler.

Bemerkungen: Zug ohne Earl (krank), Morant, Bürgler (beide verletzt) und Stämpfli (überzählig), ZSC Lions ohne Geering, Cunti, Bastl und Jan Neuenschwander (alle verletzt). - ZSC Lions von 58:29 bis 58:32 sowie ab 59:02 ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS