Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NHL-Draft - Sven Bärtschi ist beim NHL-Draft im Stadion der Minnesota Wild in St. Paul wie erwartet in der ersten Runde berücksichtigt worden.
Der 18-jährige Oberaargauer wurde als Nummer 13 von den Calgary Flames gezogen. Besser hatte zuvor von den Schweizern einzig Nino Niederreiter abgeschnitten; dieser war im Vorjahr von den New York Islanders als Nummer 5 gewählt worden. Insgesamt ist Bärtschi der fünfte Erstrundendraft aus der Schweiz - die weiteren sind Michel Riesen (Nr. 14), Luca Sbisa (19) sowie Luca Cereda (24).
Bärtschi ist damit den Erwartungen entsprechend gezogen worden. Gleich zwei NHL-Experten hatten ihn in einem "Schein-Draft" als Nummer 13 gesehen. Er selber rechnete ebenfalls mit einer Wahl in den Top 20.
Der U20-Internationale verdiente sich den frühen Draft mit einer fantastischen Saison in der nordamerikanischen Juniorenliga Western Hockey League. Bärtschi erzielte für den Finalisten Portland Winterhawks in 87 Partien 44 Tore und 68 Assists und war klar der beste Rookie der Liga. Er überzeugte die Experten insbesondere mit seiner Schnelligkeit, seiner Spielintelligenz und seinen schnellen Händen.
Bärtschi ist nach Tim Ramholt (2003) der zweite Schweizer, dessen Rechte sich die Calgary Flames gesichert haben. Die Kanadier, deren bekanntester Spieler Jarome Iginla ist, hatten in der abgelaufenen Saison als Zehnte der Western Conference die Playoffs knapp verpasst - wie auch im Jahr zuvor. Den bislang einzigen Stanley-Cup-Sieg feierte Calgary 1989.
Als Nummer 1 wählten die Edmonton Oilers Ryan Nugent-Hopkins. Auch dies war keine Überraschung. Als Zweiter durfte Gabriel Landeskog (Colorado Avalanche) nach vorne - einer von vier Schweden in den Top 10.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS