Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schwyz - Die SVP des Kantons Schwyz will im Regierungsrat die CVP als stärkste Kraft ablösen. Sie hat am Dienstag Parteipräsidentin Judith Uebersax für die Ersatzwahlen vom 25. April nominiert. Uebersax könnte die erste Frau in der Schwyzer Exekutive werden.
Mit Finanzdirektor Georg Hess und Baudirektor Lorenz Bösch haben vor einem Monat zwei der drei CVP-Regierungsräte ihren vorzeitigen Rücktritt auf Ende September 2010 bekannt gegeben. Die SVP will die Doppelvakanz nutzen und ein drittes Mandat in der Regierung holen.
Uebersax konnte sich am Dienstagabend an der Nominationsversammlung in Einsiedeln deutlich gegen ihre beiden männlichen Konkurrenten im ersten Wahlgang durchsetzen. Eine Rolle gespielt haben dürfte dabei auch, dass sie aus dem inneren Kantonsteil (Sattel) stammt.
Die 46-Jährige war von den SVP-Frauen nominiert worden. Im Kanton Schwyz sind alle sieben Regierungsräte Männer. Sie sei aber nicht allein deswegen nominiert worden, weil sie eine Frau sei, sagte Uebersax gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Als ihre Qualitäten nannte sie die Durchsetzungs- und Teamfähigkeit. Sie vertrete klare SVP-Werte, könne aber Entscheide eines Kollegiums mittragen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS