Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Biel - Der Uhrenkonzern Swatch strebt nach Einbussen im vergangenen Jahr neue Rekordergebnisse für 2010 an. Der Start ins neue Jahr sei der Gruppe geglückt, erklärte Konzernchef Nick Hayek an der Bilanzmedienkonferenz in Biel.
"In den ersten beiden Monaten Januar und Februar haben wir in allen Segmenten ein ausserordentliches Wachstum erreicht." Die Uhrenverkäufe seien bereits wieder auf einem Niveau wie im Rekordjahr 2008.
Ziel für 2010 sei es, nach dem schwierigen Vorjahr bei Umsatz und Gewinn neue Rekorde zu erreichen, so Hayek weiter. "Wir sind im vergangenen Jahr aber immer ruhig geblieben und haben immer gesagt, dass die Krise bald vorübergehen wird."
2009 hatte Swatch, wie bereits bekannt, einen um 8,9 Prozent tieferen Reingewinn von 763 Mio. Fr. erwirtschaftet. Der Umsatz schrumpfte um 8,1 Prozent auf 5,42 Mrd. Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS