Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich/Frankfurt - Die Swiss baut ihre Flotte aus: Ab 2012 wird die Fluggesellschaft fünf zusätzliche Langstrecken-Flugzeuge und vier Maschinen für Kurz- und Mittelstrecken in Betrieb nehmen.
Für die neun Maschinen des Herstellers Airbus gibt die Swiss rund eine Milliarde Franken aus, wie eine Swiss-Sprecherin eine Information der "NZZ am Sonntag" bestätigte. Der Aufsichtsrat der Muttergesellschaft Lufthansa habe die Investition am vergangenen Mittwoch abgesegnet.
Rund 2000 Arbeitsplätze würden dadurch in der Schweiz geschaffen, davon ungefähr ein Drittel bei der Swiss, sagte die Sprecherin. Die Bestellung umfasst fünf Maschinen des Typs A330-300 und je zwei Flugzeuge der Modelle A320 und A321.
Im Juli hatte die Fluggesellschaft bereits angekündigt, dass sie nächstes Jahr eine Langstrecken-Maschine A330-300 sowie zwei A320 für den Europaverkehr erhält. Zurzeit verfügt die Swiss über eine Flotte von 87 Maschinen, davon 26 Langstrecken-Flugzeuge.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS