Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Swiss war im November gut unterwegs. (Symbolbild)

KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ

(sda-ats)

Die zur Lufthansa-Gruppe gehörende Fluggesellschaft Swiss ist im November im Aufwind gesegelt. Ihre Passagierzahl wuchs um 0,7 Prozent gegenüber dem November 2016. Insgesamt nahmen 1,23 Millionen Passagiere in einer Swiss-Maschine Platz.

Die Zahl der Flüge sank indessen um 1,8 Prozent, wie die Airline am Montag mitteilte. Die Swiss führte 10'685 Flüge durch. Die angebotenen Sitzkilometer kletterten um 4,7 Prozent. Die verkauften Sitzkilometer legten um 1,6 Prozent zu. Dabei sank die Auslastung der Flüge aber um 2,3 Prozentpunkte. Der sogenannte Sitzladefaktor lag damit bei 77,2 Prozent.

Im Gesamtkonzern der Lufthansa stieg dieser Faktor um 2 Punkte auf 77,8 Prozent. Die angebotenen Sitzkilometer lagen um 22,3 Prozent über dem Vorjahr. Geradezu rasant war der Anstieg der Passagierzahlen. Im Vorjahr hatte allerdings die Pilotengewerkschaft der Lufthansa an sechs Tagen zum Streik aufgerufen. Die Zahl der beförderten Passagiere stieg im ganzen Konzern um 32 Prozent auf 10,1 Millionen.

Die Airlines der Lufthansa flogen damit dieses Jahr 121 Millionen Fluggäste in der Welt herum. Zum Konzern gehören etwa die Kernmarke Lufthansa, Austrian Airlines und die Billigtochter Eurowings.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS