Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das syrische Regime hat nach Vermittlung durch den Iran zwei im März verschleppte türkische Journalisten freigelassen. Das teilte der türkische Aussenminister Ahmet Davutoglu gemäss der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu am Samstag mit.

Der Reporter Adem Özköse und sein Kameramann Hamit Coskun seien aus der Haft entlassen und bereits unterwegs nach Teheran, Die beiden Journalisten waren Anfang März nahe der grenznahen syrischen Stadt Idlib von regierungstreuen Milizen verschleppt worden. Idlib gehört zu den Hochburgen der Proteste gegen das syrische Regime.

Türkische Medien hatten berichtet, die Führung in Damaskus halte die Männer als menschliches Faustpfand fest. Das Regime von Präsident Baschar al-Assad wolle sie gegen in die Türkei geflüchtete syrische Generäle austauschen.

Von offizieller türkischer Seite gab es dafür keine Bestätigung. Ein Sprecher des Aussenministeriums in Ankara hatte einen solchen Austausch aber ausgeschlossen.

SDA-ATS