Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tamedia-Ergebnis erstmals mit über der Hälfte aus digitalen Angeboten (Archivbild).

KEYSTONE/ENNIO LEANZA

(sda-ats)

Der Gewinn des Medienkonzerns Tamedia ist im vergangenen Jahr um 63,4 Prozent auf 122,3 Millionen Franken eingebrochen. Im Vorjahr hatte der Zusammenschluss von search.ch und local.ch zu einem hohen Reingewinn von 334 Millionen Franken geführt.

Der Umsatz von Tamedia sank um 5,5 Prozent auf etwas mehr als eine Milliarde Franken, teilte die Zürcher Mediengruppe am Donnerstag mit. Der Rückgang ist auf den strukturellen Wandel des Print-Werbemarktes, die Einstellung der Druckerei Ziegler Druck auf Ende 2015 sowie den Verkauf der Swiss Online Shopping AG (FashionFriends) zurückzuführen.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank aufgrund des rückläufigen Marktumfelds um 17,5 Prozent auf 201,0 Millionen Franken. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) nahm um 13,1 Prozent auf 113,5 Millionen Franken ab.

Weiter beschleunigt hat sich die Transformation von Tamedia hin zu einer digitalen Mediengruppe, wie es weiter heisst. Erstmals trugen die publizistischen und kommerziellen digitalen Angebote über die Hälfte des operativen Ergebnisses von Tamedia bei.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS