Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

"Wir alle sind Cambrils": Tausende gehen im spanischen Badeort auf die Strasse, um ein Zeichen gegen Terror zu setzen.

KEYSTONE/EPA EFE/JAUME SELLART

(sda-ats)

Gut eine Woche nach den Anschlägen in Katalonien haben im Badeort Cambrils tausende Menschen ein Zeichen gegen den Terrorismus gesetzt. Mehr als 16'000 Demonstranten marschierten laut Polizei am Freitagabend durch die Stadt rund 100 Kilometer südlich von Barcelona.

Viele von ihnen riefen "No tinc por" ("Ich habe keine Angst") und "Wir sind alle Cambrils". Angeführt wurde die Demonstration von Barcelonas Bürgermeisterin Ada Colau.

In der katalanischen Metropole Barcelona findet am Samstagabend eine Grosskundgebung gegen den Terrorismus statt. Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy rief die gesamte spanische Bevölkerung dazu auf, zahlreich an der Demonstration teilzunehmen.

Der Aufmarsch beginnt um 18 Uhr und führt vom Boulevard Paseo de Gracia zur Flaniermeile Las Ramblas. Dort wurde am 17. August der Hauptanschlag verübt.

Bei den Attacken in Barcelona und in Cambrils waren insgesamt 15 Menschen getötet und mehr als 120 verletzt worden. Die dafür verantwortliche Terrorzelle gilt als zerschlagen. Acht mutmassliche Terroristen sind tot, gegen drei weitere laufen Ermittlungen, ein vierter Mann wurde auf freien Fuss gesetzt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS