Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schwerste Überschwemmung seit hundert Jahren: Im kalifornischen San José ist der Coyote Creek-Fluss über die Ufer getreten.

KEYSTONE/EPA/PETER DASILVA

(sda-ats)

Durch schwere Überflutungen sind in Kalifornien tausende Menschen zum Verlassen ihrer Häuser und Wohnungen gezwungen worden. Die Evakuierungsaktion in der Stadt San José wurde nötig, weil starke Regenfälle den Fluss Coyote Creek über die Ufer treten liessen.

Der Fluss führt durch das Silicon Valley, in dem die High-Tech- und Softwarebranche der USA ihren Hauptsitz hat. Wie die örtlichen Behörden am Mittwoch mitteilten, handelte es sich um das schlimmste Hochwasser seit hundert Jahren in San José, der drittgrössten kalifornischen Stadt.

In der von den Fluten heimgesuchten Zone wohnen demnach rund 14'000 Menschen. Rund 200 von ihnen mussten in Schlauchbooten der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden. Die Menschen wurden in Schulgebäuden und Gemeindezentren untergebracht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS