Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tausende Studierende haben sich in Mexiko-Stadt an einem Protestmarsch gegen voreingenommene Wahlberichterstattung in den Medien beteiligt.

Die Demonstranten warfen Zeitungen und Fernsehsendern vor, ihre Berichterstattung über die bevorstehende Präsidentschaftswahl zugunsten des Kandidaten der ehemaligen Regierungspartei, Enrique Pena Nieto, auszurichten. Vor allem der grösste Fernsehsender in Mexiko, Televisa, sei in seiner Berichterstattung über den Wahlkampf voreingenommen.

Bei vielen der Demonstranten handelte es sich am Mittwoch um Studenten der Iberoamerikanischen Universität (UIA). Ein Auftritt Penas dort hatte kürzlich eine Protestwelle junger Menschen in Gang gesetzt, die gegen eine Rückkehr seiner Partei, der Partido Revolucionario Institucional (PRI), an die Macht sind. Pena liegt in Umfragen derzeit deutlich vorn.

SDA-ATS