Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Touring Club Schweiz (TCS) hat einen Coup gelandet: Mit seiner neuen Ambulanzflotte wird er künftig Organe transportieren - wenn nötig auch in der Luft. Die neue Partnerschaft von Swisstransplant mit dem TCS und der Alpine Air Ambulance beinhaltet auch Werbevereinbarungen.

Ab dem 1. Juli werden speziell für Swisstransplant beschriftete Fahrzeuge und ein Helikopter das Thema Organspende für die Bevölkerung sichtbarer machen, wie die drei Organisationen am Dienstag gemeinsam mitteilten.

Mit den neuen Partnern könne Swisstransplant für die Organtransporte einen Service aus einer Hand anbieten. Während der TCS über ein flächendeckendes Netzwerk auf den Schweizer Strassen verfüge, ergänze sich das Angebot durch Alpine Air Ambulance im Schweizerischen Luftraum.

Die neue Partnerschaft bei Organtransporten sei Folge von optimierten Strukturen und Prozessen: Die aufwendige Boden- und Luftlogistik werde neu über eine Einsatzzentrale abgewickelt und zentral über Swisstransplant koordiniert. Mittels Pauschalen werde Kostentransparenz geboten.

Gemäss Mitteilung laufen die Kosten für die Transporte zentral bei Swisstransplant zusammen. "Somit gewährleisten wir für die Spitäler und die beteiligten Personen einen möglichst reibungslosen, ganzheitlichen Prozess. Dieser kommt wiederum direkt den Organempfängern zugute", wird Franz Immer, Swisstransplant-Direktor zitiert.

Mit der REGA will Swisstransplant auch in Zukunft zusammenarbeiten. Die REGA-Rettungsflüge sollten aber primär für Patienten in Notfällen genutzt werden können, schreiben die Verantwortlichen.

SDA-ATS