Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Segeln - Team Oracle steigt zum Favorit im America's Cup auf. Die Amerikaner gewinnen in der Nacht auf Dienstag eine weitere Regatta und verkürzen gegen Team New Zealand auf 6:8.
Den Amerikaner sind auf bestem Weg, die für unmöglich gehaltene Wende doch noch zu schaffen. Mit zunehmender Dauer des America's Cup vor San Francisco haben sie die Neuseeländer in der Boots-Performance überholt und gewannen nun den fünften Punkt in Serie.
In der 16. und einzigen Regatta am Montagabend verloren die Amerikaner bei schwachen Winden zwar den Start, lagen aber dank der besseren Beschleunigung schon bei Boje eins vorne. Danach geriet Oracle nie mehr in Bedrängnis, obwohl Team New Zealand nie entscheidend distanziert wurde. Im Ziel betrug der Vorsprung 33 Sekunden.
Bei den Neuseeländern hingegen macht sich Verzweiflung breit. Der entscheidende neunte Sieg will sich nicht einstellen, fünf Matchpunkte sind inzwischen verspielt, bloss drei weitere bleiben noch.
Die nächsten Regatten sind auf Dienstag angesetzt. Den Neuseeländern fehlt seit vergangenen Mittwoch weiterhin nur noch ein Sieg, um die prestigeträchtige Trophäe zum dritten Mal nach 1995 und 2000 zu gewinnen.
San Francisco, Kalifornien. 34. America's Cup (Katamaran AC72). Best-of-17-Serie. 16. Rennen: Oracle s. Team New Zealand um 33 Sekunden; Stand 6:8 - Bemerkung: Oracle war wegen unerlaubter Manipulationen an einem seiner Boote mit minus zwei Punkten in die Serie gestartet.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS