Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach einem für die Jahreszeit ungewöhnlich warmen Wochenende hat sich der November auch am Montag von seiner goldenen Seite gezeigt. Die Temperaturen erreichten in Payerne VD und Robbia GR erneut Rekordwerte.

Vor allem im Flachland und in den Bündner Südtälern war es sehr mild, wie der Wetterdienst MeteoNews mitteilte. Die höchste Temperatur wurde mit 22,4 Grad in Robbia im Süden des Kantons Graubünden gemessen - damit wurde der dortige Novemberrekord vom 2. November 1981 geknackt. Damals war es für die Jahreszeit untypische 21,6 Grad warm geworden.

In Payerne im Kanton Waadt wurde es im Verlauf des Montags bis zu 21,1 Grad warm. Dort war der bisher höchste Novemberwert am 9. November 1985 mit 20,2 Grad gemessen worden. In der Höhe gingen die Temperaturen dagegen im Vergleich zum Wochenende um einige Grad zurück.

Dort soll es aber in den kommenden Tagen sehr mild werden, wie der Wetterdienst weiter schreibt. Am Dienstag könnte es ab rund 3000 Meter über Meer lokal für neue Novemberrekorde reichen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS