Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach einer längeren Zwangspause kann Tenor Jonas Kaufmann seine Stimmbänder wieder voll einsetzen, wie er am Mittwoch in Paris als Lohengrin bewiesen hat. (Archivbild)

KEYSTONE/AP dapd/SEBASTIAN WIDMANN

(sda-ats)

Startenor Jonas Kaufmann hat nach mehrmonatiger Pause in Paris erfolgreich sein Comeback gefeiert. Mit stürmischem Applaus und Bravos wurde der Münchner am Mittwochabend in der Opéra Bastille für seine Leistung in der Titelrolle von Wagners "Lohengrin" gefeiert.

Wegen hartnäckiger stimmlicher Probleme hatte Kaufmann in den vergangenen Monaten mehrere Auftritte in Deutschland und im Ausland absagen müssen. Noch vor einer Woche stornierte er seine Teilnahme an der Eröffnung der Elbphilharmonie in Hamburg.

In Paris, wo er im Oktober seinen Auftritt in der Oper "Hoffmanns Erzählungen" von Jacques Offenbach abgesagt hatte, wurde der Tenor mit viel Spannung erwartet. Neben Kaufmann begeisterten auch die Sopranistinnen Martina Serafin aus Österreich und die Deutsche Evelyn Herlitzius.

Die "Lohengrin"-Inszenierung des deutschen Theaterregisseurs Claus Guth war 2012 an der Mailänder Scala uraufgeführt worden. Die romantische Oper unter der musikalischen Leitung des Schweizers Philippe Jordan steht in Paris bis zum 18. Februar auf dm Programm.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS