Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Kanton Tessin soll die Zahl der Kommunen drastisch reduziert werden. Die Kantonsregierung stellte am Donnerstag in Bellinzona ein Konzept vor, das noch 23 Kommunen vorsieht. Heute gibt es im Südkanton 135 Gemeinden.

Das Vorhaben erscheine zwar ehrgeizig, schrieb der Staatsrat, aber es sei machbar: Fünf Grossgemeinden hätten sich schon gebildet, etwa im Bleniotal. In weiteren fünf Fällen - in zwei Teilen der Leventina sowie in den Regionen Bellinzona, Verzasca und Onsernone - sei der Prozess in der Studienphase oder er werde umgesetzt.

Der Staatsrat will mit der Neuorganisation den Kanton für die Zukunft rüsten, wie er schrieb. Hauptziel sei es, das Gleichgewicht zwischen Kanton und Gemeinden wieder herzustellen und letztere funktionsfähig, finanziell solide und autonom zu halten.

Das Konzept für die Neuorganisation gab der Staatsrat bis zum 10. März 2014 in eine erste Vernehmlassung. Äussern können sich die 135 Gemeinden im Kanton, Gemeindeverbände, Parteien und Verbände der Zivilgesellschaft. Nach einer zweiten Vernehmlassung zur Umsetzung des Konzepts wird der Grosse Rat darüber befinden.

SDA-ATS