Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Strand in Phuket: Thailand gehört zu den beliebtesten Zielen von Schweizer Touristinnen und Touristen an Weihnachten und Neujahr. (Archiv)

Keystone/EPA/YONGYOT PRUKSARAK

(sda-ats)

Vieler Schweizer Touristen gönnen sich an Weihnachten und Neujahr eine Auszeit von Nebel, Regen und Schnee. Die beliebtesten Reiseziele sind Thailand und die Kanarischen Inseln. Bei Städtereisen stehen Bangkok, Dubai, New York und London hoch im Kurs.

Das ergaben eine nicht repräsentative Umfrage der Nachrichtenagentur sda bei den grossen Schweizer Reiseveranstaltern sowie am Dienstag veröffentlichte Zahlen des Online-Reiseportals ebookers.ch.

Bei den Langstrecken-Destinationen steht Thailand mit der Hauptstadt Bangkok und der Badeinsel Phuket an der Spitze der meist gebuchten Reisen. Gefragt sind insbesondere Regionen mit sommerlichen Temperaturen und guten Bademöglichkeiten.

Wie bereits in den Vorjahren liegen die Kanarischen Inseln mit Gran Canaria, Teneriffa und Lanzarote bei allen Reiseveranstaltern stark im Trend. Bei TUI Suisse verreisen die meisten Gäste auf die Malediven und in die Dominikanische Republik.

Ägypten im Aufwind

Bei Sonnenanbetern wieder beliebter als in den vergangenen Jahren ist Ägypten. "Bei Ägypten liegen wir aktuell für die Wintersaison 2017/2018 bei 60 Prozent im Plus gegenüber dem Vorjahr", sagt Hotelplan-Suisse-Sprecherin Michèle Hungerbühler.

Touristik Suisse (mit Kuoni und Helvetic Tours) bestätigt diese Entwicklung. "Nach einem starken Rückgang in den vergangenen Jahren steigen die Buchungszahlen wieder", sagt Sprecher Markus Flick. "Wir gehen davon aus, dass sich diese Tendenz auch im Jahr 2018 weiter fortsetzen wird."

Nach Terroranschlägen auf Touristenziele in Ägypten 2015 und 2016 waren die Buchungszahlen dramatisch eingebrochen.

Shopping in New York

Insgesamt ist die Nachfrage für Ferien während der Weihnachtszeit laut Hotelplan Suisse leicht höher ist als im Vorjahr. Das liege vor allem an der guten Verteilung der Feiertage: "Man braucht weniger freie Tage für eine Woche Ferien als 2016."

Bei den Städten ausserhalb Europas stehen New York, Bangkok und Dubai in der höchsten Gunst. Laut Hotelplan Suisse kann New York als Hauptdestination für "Christmas Shopping" punkten. Die meisten Schweizer Touristen reisen deshalb noch vor Weihnachten in die amerikanische Metropole. Derweil locken Bangkok und Dubai mit sommerlichen Temperaturen um die 30 Grad.

London top

Doch nicht nur Ziele in Übersee sind während der Festtage hoch im Kurs. Die Schweizerinnen und Schweizer geniessen diese Zeit auch gerne bei einem Städtetrip in Europa. Bei ebookers.ch ist wie bereits im Vorjahr auch 2017 die britische Hauptstadt London die Nummer eins der beliebtesten Winter-Destinationen in Europa, gefolgt von Amsterdam und Berlin.

Offenbar würden die eher nördlich gelegenen Städte in Europa den südlichen vorgezogen, heisst es. Vorteil von allen Destinationen sei die kurze Flugzeit und die Möglichkeit. auch nur für ein oder zwei Tage dahin zu reisen. Bei Hotelplan Suisse führen Wien und Paris neben London die Rangliste der beliebtesten Ziele für Städtereisen in Europa an.

Mehr Schweiz-Buchungen

Doch nicht alle zieht es in die Ferne. Auch die Schweizer Berge sind wieder beliebter während den Festtagen, wie es bei Hotelplan Suisse heisst.

"Zwar liegt der Anteil an Schweiz-Buchungen bei Hotelplan Suisse bei lediglich 2 Prozent, die Mehrheit unserer Angebote sind also für Ferien im Ausland", sagt Sprecherin Hungerbühler. "Dennoch verzeichnen wir eine Zunahme im tiefen zweistelligen Prozentbereich für Schweiz-Buchungen."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS