Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der US-Schriftsteller Tom Clancy ist tot. Der Bestsellerautor sei im Alter von 66 Jahren in einem Spital in Baltimore gestorben, meldete die "New York Times" per Kurznachrichtendienst Twitter am Mittwoch unter Berufung auf seinen Verleger.

Der 1947 in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland geborene Clancy war vor allem mit Spionage- und Politthrillern wie "Jagd auf Roter Oktober", "Die Stunde der Patrioten", "Der Schattenkrieg" und "Das Echo aller Furcht" bekanntgeworden. Viele seiner fast 30 Werke wurden in Hollywood erfolgreich verfilmt.

Clancy schrieb auch Sachbücher und brachte Videospiele heraus. Zudem war er Miteigentümer eines Baseball-Teams in seiner Heimatstadt Baltimore.

Auf Twitter äusserten sich viele Fans betroffen über den Tod Clancys. "Ich habe seine Bücher geliebt", schrieb einer. "Er war so ein guter Geschichtenerzähler", schrieb ein anderer und ein dritter twitterte, er sei "so traurig".

SDA-ATS